Dreifaltige Rollenspiel-Lektüre

Drei Falten mit einem Rollenspielerkopf dahinter, ergibt einen nachdenklichen, amüsanten und relativ bodenständigen Blick auf das was war, ist und möglicherweise in der Szene los sein wird.

Mittwoch, August 05, 2015

#RPGaDAY2015 Frage 4: Überraschendstes Rollenspiel?

Das wäre dann wohl das Smallville RPG. Warum es so toll ist, habe ich bei den Blutschwertern schon einmal geschrieben. Überraschend war es deshalb, weil Margaret Weiss bis zu diesem Zeitpunkt eher schwache Lizenzumsetzungen bekannter Filme/Serien (Galactica, Serenity, Supernatural...) herausgebracht hat, welche die Vorlage eher schlecht als recht abbildeten.

Und dann kamen sie auf einmal mit einem Spiel um die Ecke, welches die totalen Indie-Mechanismen in den Mainstream trug.Welches der Vorlage nicht nur gerecht wurde, sondern auf diese Weise auch eine neue Spielweise im Rollenspiel etablierte. Und welches die Indie-Ideen so geschickt vercrunchte, dass das Spiel sich geradezu anbot, um andere Settings auf das System zu konvertieren.

Smallville, Leverage und Marvel Heroic - die drei Systeme der CortexPlus-Familie - gehören zu den wegweisendsten Produkten der letzten Jahre. Bedauerlich, dass die folgenden C+-Syteme (Dragon Brigade, Firefly) mit den Innovationen eher sparsam waren (was möglicherweise damit zu tun hat, dass Cam Banks, kreativer Kopf hinter den 3 erstgenannten Spielen, seit 2013 bei Atlas Games arbeitet - lassen wir und überraschen, ob das zu neuen Impulsen von diesem Verlag führt).

Labels: ,

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite