Dreifaltige Rollenspiel-Lektüre

Drei Falten mit einem Rollenspielerkopf dahinter, ergibt einen nachdenklichen, amüsanten und relativ bodenständigen Blick auf das was war, ist und möglicherweise in der Szene los sein wird.

Donnerstag, März 18, 2010

Die vergessene Kunst der Unterhaltung

Neulich wieder mal in Greg Staffords „Prince Valiant“ RPG (eigentlich: Story Telling Game – falls ihr euch wundert wo Rein-Hagen die Idee her hatte) geschmökert und auf folgende Passage gestoßen:

The Storyteller decides what the final outcome of events will be, based on the announced intentions of the players. You will lead discussion, combine the suggestions made by the players, and come up with the final version of what occurred. You will be expected to present this version in narrative form to the players, in as dramatic a fashion as possible, so your power is also a challenging obligation.
One vital power of the Storyteller is the right to act as an audience or critic for the players‘ performances in the role of Adventurers. Your job is not to punish but to reward, using Fame, which only you can give out. The better the performance, the more Fame you should award.

Was soll ich noch sagen, außer: „Jawoll! Volle Zustimmung.“

Die Rolle des Spielleiters als „Unterhalter“ (sowohl im künstlerischen, wie auch im kommunikativen Sinne), der die trockenen Regelergebnisse zu einer packenden Beschreibung formt, der den Spielern unmittelbares Feedback über die Erfüllung ihrer Rolle in der Spielwelt gibt – dass was Staffords Epigonen unter „XP für Gutes Rollenspiel“ abhaken (und die Bedeutung dieses Prozesses für das „Finden“ und Begreifen der Konventionen der Spielwelt unter diesem SL unterschätzen).

Ich höre schon die üblichen Verdächtigen plärren: „Beschreiben ist doof! Da gehen dann doch alle wichtigen taktischen Informationen verloren!“ Stimmt, dass kann passieren. Das heißt aber nicht, dass dies nicht trotzdem etwas wäre, was man anstreben sollte. Und wenn Spielweltbeschaffenheit und Gegnerstärke nicht in Hohle Gassen oder balancierte Encounter aufgeteilt werden sollen, warum zum Teufel sollen dann ausgerechnet die Beschreibung auf taktisch-mundgerecht zerkleinerte (und damit verstümmelte) „Lexikoneinträge“ reduziert werden?

Eben.

Labels: ,

8 Kommentare:

Blogger Georgios meinte...

Der SL darf also als einziger erzählen und die anderen dürfen den Stichwortgeber machen?

Da stimmst du zu?

Wirklich?

Wirklich?

März 18, 2010 9:45 vorm.  
Blogger Falk meinte...

Leider denken das viel zu viele Spieler. Deswegen ist der SL Job oft auch so undankbar und stressig und wird eher als "einer muss es ja machen"-Job gesehen.

März 18, 2010 1:19 nachm.  
Blogger alexandro meinte...

@Georgios:
Du hast NICHT verstanden.

Offensichtlich hast du noch nie (weder in Schule, noch in Uni) eine Diskussion geleitet, sonst könntest du den Bezug ("...lead the discussion, combine the suggestions made by the players...") verstehen und dih nicht mit solch bodenloser Dummheit selbst entlarven.

März 18, 2010 7:46 nachm.  
Blogger Georgios meinte...

Alexandro, du solltest vielleicht nicht versuchen wie Reimer zu diskutieren. Die Liste an antisozialen Affen ist im Internet doch schon lang genug.

Zumal ich nichts anderes gesagt habe, als das was da steht.

"...come up with the final version of what occurred."

Wenn du nicht verstehst, was das bedeutet, dann kann ich es dir gern noch mal erklären. Es bedeutet, der SL hat das letzte Wort was passiert.

Ich werde mal so nett sein und dir nicht irgendwelchen Schwachsinn unterstellen, nur um hier den dicken Macker zu schieben. Ich gehe einfach davon aus, dass du den Text sehr positiv ausgelegt hast und die vermutlich missverständlichen Punkte eher übersehen hast. Aber letztendlich sagt der Text nichts von dem aus, was du für so sinnvoll erachtest. Sondern so einiges, was man zumindest klarstellen sollte.

März 18, 2010 8:07 nachm.  
Blogger alexandro meinte...

Und? *Selbstverständlich* ist es Aufgabe des SLs, die Spielbeiträge der Teilnehmer zu einem kohärenten Ganzen zu formen* (nichts anderes steht inm dem von dir zitierten Satzfragment, wenn man es wieder in seinen Kontext setzt).

*(zumindest imo, YMMV)

Warum du der Meinung bist dies würde die Spieler zu bloßen "Zuschauern" machen, erschließt sich mir nicht wirklich.

@Ton: Eigene Nase. Eigene. Nase.
Wirklich?
[i]Wirklich.[/i]

März 18, 2010 8:32 nachm.  
Blogger Georgios meinte...

Alexandro, ich habe keine große Lust mich mit dir wegen solcher Kleinigkeiten zu streiten.

Ich finde der Textauszug, den du da zitierst, bei weitem nicht so uneingeschränkt zustimmenswert, wie du es tust. Schon allein deshalb, weil er eben bei weitem nicht so eindeutig und unmissverständlich ist, wie du zu glauben scheinst.

Letztendlich ist das aber eh von wenig Belang, denn so eine Exegese scheint mir bei Rollenspielen wenig sinnvoll. Es sei denn man verfolgt irgendeine revisionistische Agenda, was ich bei dir eigentlich nicht vermutet hätte.

Wenn es dir darum geht, dass der SL am Tisch auch eine vermittelnde Funktion hat und zwischen den Spielern als Menschen vermitteln soll... meinetwegen. Das ist jetzt nicht groß zu diskutieren.

Allerdings würde ich es schon begrüßen, wenn du mir das nächste Mal nicht so plakativ Dummheit und Böswilligkeit unterstellst, wenn ich einen Blogeintrag von dir kommentiere. Damit scheinst du mir nämlich genau daran zu scheitern, was ein SL deiner Meinung nach leisten sollte.

März 18, 2010 9:12 nachm.  
Blogger alexandro meinte...

*shrugs*
Was du als "Kleinigkeit" siehst ist für mich die Kernaussage des Artikels (welche ich auch durch meinen Kommentar deutlich gemacht habe).

Du warst derjenige der Korinthen über einer aus dem Zusammenhang gerissenen Passage mit einem "buzz word" gekackt hat, ohne auf den eigentlichen Artikel einzugehen.

Ziemlich enttäuschend, dass du denselben platten, kleinkarierten Kreuuzzug der sich in letzter Zeit durch alle deine Posts zieht jetzt auch hier fortzuführen versuchst. ;(

März 18, 2010 9:44 nachm.  
Blogger Georgios meinte...

Auf Wiedersehen, Alexandro.

März 18, 2010 10:12 nachm.  

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite