Dreifaltige Rollenspiel-Lektüre

Drei Falten mit einem Rollenspielerkopf dahinter, ergibt einen nachdenklichen, amüsanten und relativ bodenständigen Blick auf das was war, ist und möglicherweise in der Szene los sein wird.

Freitag, Juli 10, 2009

Linksammlung

...link all the rest.

SL-Tipps:
Begegnungstabellen: sehr gut strukturiert und ausgearbeitet.

Gruppen-Charaktererschaffung: ich verstehe noch nicht ganz, worauf der Autor hinaus will, aber ich verlinke es mal auf Verdacht.

Justin Achilli (führender Vampire-Developer) bloggt über Kanban-Cards (1, 2) und wie diese das offene Spiel bereichern, ohne auf einen gewissen Kontextrahmen in Form von Story verzichten zu müssen. Pures Gold und deckt sich größtenteils mit der Art, wie ich selber leite.

Scene-Framing leichtgemacht: Für alle die (aus welchem Grund auch immer) damit Probleme haben.

Blogosphäre:
Norbert bloggt über die Kanon-Hörigkeit bei DSA und wie diese die old-school-Bewegung infiziert. Alles gut und richtig, fairerweise sollte man noch sagen, dass das Gegenteil (überhaupt keinen Kanon einführen, sondern Spielweltinformationen als IT-Texte verpacken) auch nicht der Bringer ist. Solche Texte sollten schon Klartext reden.

Irian (von den Bewusstseinsströmen) spricht über die Art, wie Kaufabenteuer strukturiert sein sollten. Ich sage es ja schon seit einer Weile: für eine bloße Auflistung von Schauplätzen und NSCs muss ich mir kein Abenteuer kaufen, das kann ich auch selber. Ab und zu will ich schon gerne durch einen guten Plot inspiriert werden.

"Say yes or roll the dice"-Revised

Sonstiges
Wie Monte Cook von den Wizards beschissen wurde: Sehr interessantes und erhellendes.

Sandbox-Apolegetik: Nicht schlecht, Herr Specht. ;)

Ich danke für die Aufmerksamkeit.

Labels: , ,

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite