Dreifaltige Rollenspiel-Lektüre

Drei Falten mit einem Rollenspielerkopf dahinter, ergibt einen nachdenklichen, amüsanten und relativ bodenständigen Blick auf das was war, ist und möglicherweise in der Szene los sein wird.

Freitag, August 22, 2008

Einer von uns, einer von uns...

Seit einiger Zeit sind ein paar gute Bekannte von mir (darunter eine Rollenspielerin aus meiner allerersten Vampire-Runde) in Madison, Wisconsin ansässig (hier ihr Blog mit Erlebnisberichten).

Seltsamerweise habe ich immer meine Chance verpasst, sie mit dem "Indie-Fieber" anzustecken und mal eine forgige Runde mit ihnen zu leiten.

Doch was passiert: sie sind noch nichtmal ein Jahr in Amerika und schon gut befreundet mit Forge-Gründer Ron Edwards (welcher sie auf der GenCon mit einer Runde "Spione" begeistern konnte), mit welchem sie Kontaktadressen ausgetauscht und ihn auf Cons in Madison und Leipzig eingeladen haben.

So kanns gehen.

Labels: ,

2 Kommentare:

Anonymous Skyrock meinte...

Und das ausgerechnet in Gygax Country, nicht weit von Lake Geneva...

Ist es Koinzidenz, dass es auch noch ausgerechnet um eine Partnerstadt meiner Heimatstadt geht?

August 22, 2008 8:57 nachm.  
OpenID maddestscientist meinte...

Begeistern ist wohl das falsche Wort, zumindest fuer mich. Es war sicher schoen, dass Spiel vom Autor persoenlich erklaert bekommen zu haben und ich kann dem Spiel auch positive Aspekte abgewinnen. Allerdings ist Spione ein Hardcore-Erzaehlspiel und damit nicht so ganz mein Geschmack.

Der Ron war aber in jedem Fall ein angenehmer Gespraechspartner.

August 22, 2008 11:29 nachm.  

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite