Dreifaltige Rollenspiel-Lektüre

Drei Falten mit einem Rollenspielerkopf dahinter, ergibt einen nachdenklichen, amüsanten und relativ bodenständigen Blick auf das was war, ist und möglicherweise in der Szene los sein wird.

Freitag, März 16, 2007

The Good, the Bad and the Ugly

Wenige Stunden trennen mich von meiner Reise nach Berlin und der Teilnahme an der diesjährigen Burg-Con (aus berufsbedingtem Zeitmangel diesmal ausschließlich als Spieler).
Werde ich einen Platz in der sicherlich heißbegehrten Star Wars Runde ergattern können?
Wir werden es erleben.
Des weiteren ist der Hofrat kurz davor, endlich eine der wichtigsten Wahrheiten der Rollenspielcommunity zu begreifen: das die vorherrschenden Spielstile Legion sind und sich in wesentlichen Punkten unterscheiden. Vielleicht kommt dann irgendwann auch der zweite Teil, das viele Runden gar nicht auf Lektionen angewiesen sind, sondern allein mit Regelbuch und gutem Willen fantastische Sesssions auf die Beine stellen (bin selbst diesen Weg gegangen und habe gerade wieder jemanden kennengelernt, der bisher überhaupt keinen Kontakt zur Komjunitie hatte und trotzdem in der Lage ist, absolut rockende Engel-Runden zu fabrizieren).
Ich habe diese Vielfalt schätzen gelernt, selbst auf das Risiko hin, dass ich nicht alle Stile selbst so leiten würde.

Norbert Matausch bloggt nicht mehr auf Story Entertainment. Auch wenn es in letzter Zeit ohnehin etwas ruhiger auf der Seite geworden war, so ist das doch bedauerlich. Viele der Artikel auf dieser Seite sind an Qualität nicht zu überbieten. Norbert Matausch gibt in seinem Blog ein seine profunden Erfahrungen mit einem breiten Spektrum von Spielen und Spielstilen wieder und zählt damit zu den wenigen, welche das Hobby in seiner ganzen Breite überblicken können. Seinen persönlichen Lieblingsstil (würfellos, immersiv) hat er auf diese Weise gefunden.
Viel Glück in den USA Norbert (und verzeih, dass dieser Beitrag stellenweise wie ein Nachruf klang ;) )!

Der RPGPundit dagegen bloggt leider weiter und verbreitet nebenbei halbgare garambainas (es gehört schon ordentlich brain damage dazu, um in der WoD den Beginn der Entmachtung des SL zu sehen). Leider hatte der Interviewer nicht die cojones, um dringend notwendige Wahrheiten auszusprechen. Aber da Herr Peifenraucher sich als dem gepflegten Diskurs resistent erwiesen hat, macht man wohl besser einen Bogen um seine Fanboy-Spielwiese.

Labels:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite